Foerdekanzlei Anwaelte
Javascript DHTML Drop Down Menu Powered by dhtml-menu-builder.com
  Fördekanzlei RSS-Feed   Fördekanzlei bei Facebook

  Fördekanzlei bei Twitter  

     
  Sie brauchen Rechtsberatung?
Sie haben ein rechtliches Problem?


Wir helfen Ihnen gerne bei der Lösung,
hier erhalten Sie weitere Informationen.

Seien Sie also herzlich willkommen
auf unseren Internetseiten.
  Unser Büro ist geöffnet:

Montag bis Donnerstag von
08.00 bis 13.00 Uhr
15.00 bis 18.00 Uhr
Freitag von
08.00 bis 13.00 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
Termine auch nach Vereinbarung

 
         
  kretzschmar gahbler schmidt bach   Büro

Langebrückstraße 21-23
24340 Eckernförde
Tel: 04351 / 7167-0
Fax: 04351 / 7167-99

 

 
         
  Die Fördekanzlei ist eine alteingesessene Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei im Herzen Eckernfördes. Seit nunmehr über 40 Jahren betreuen wir Bürger, Unternehmen, Kaufleute und Landwirte aus Eckernförde und der weiteren Umgebung, aber auch darüber hinaus. Kompetenz und schnelles Arbeiten zeichnen uns ebenso aus wie eine besondere Nähe zu unseren Mandanten. Wir sind für Sie da, informieren Sie sich hier und nehmen Sie mit uns Kontakt für ein persönliches Gespräch auf.
 
     
  Aktuelles  
     
 
Blitzermarathon 2016 12 Apr 2016
Am 21.04.2016 von 6-22 Uhr findet der alljährliche Blitzmarathon mit verstärkten Geschwindigkeitskontrollen statt; in diesem Jahr beteiligt sich auch Schleswig-Holstein. Nicht angepasste Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen; die Empfehlung zur Einhaltung der geltenden Geschwindigkeitsregeln dienst also nicht nur der Vermeidung von Bußgeldern sondern vor allem der Sicherheit im Straßenverkehr.

BVerwG hält Rundfunkbeitrag für rechtmäßig 18 Mar 2016

Das Bundesverwaltungsgericht hat Klagen gegen den Rundfunkbeitrag zurückgewiesen. Es handele sich nicht um eine Steuer, so dass die Gesetzgebungskompetenz der Länder, die das Rundfunkrecht umfasst, gegeben sei. Inhaltlich sei ein Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgebot zu Lasten derjenigen Wohnungsinhaber, die nicht über ein Empfangsgerät verfügen, nicht gegeben, da ein hinreichender sachlicher Grund mit der Typizität der Wohnung als Ort des Programmempfangs und der damit verbundenen Erhebung des Beitrags ohne weiteren Ermittlungsaufwand vorläge.

Die Kläger können nun noch das Bundesverfassungsricht anrufen; weitere Klagen, auch hinsichtlich der Beitragspflicht für gewerbliche Betriebe sollen beim Bundesverwaltungsgericht voraussichtlich Ende 2016 verhandelt werden.

Pressemitteilung des BVerwG

Urteil BVerwG (nach Veröffentlichung) 


Jahreswechsel 31 Dec 2015

Wir wünschen allen Mandanten, Kollegen und allen Besuchern hier ein gutes neues Jahr 2016 verbunden mit den besten Wünschen für Gesundheit, Glück und Erfolg. Auch 2016 sind wir wieder gerne für Sie da und beraten und vertreten Sie in allen Rechtsfragen.

Ihr Team der Fördekanzlei


Erblasser im Ausland haben Handlungsbedarf 22 May 2015

Mit Inkrafttreten der Europäischen Erbrechtsverordnung in Deutschland im August 2015 sollten alle Erblasser, die sich nicht nur vorübergehend im Ausland aufhalten, Ihre letztwilligen Verfügungen überprüfen (lassen). Denn ab dann gilt das Erbrecht des Landes, in dem der Erblasser seinen letzten gewöhnlichen Aufenthalt hatte; das kann unerwartete Auswirkungen auch hinsichtlich der inhaltlichen Wirksamkeit bereits getroffener Verfügungen haben.

Eine Rechtswahl deutschen Rechts ist möglich und wirksam, muss aber ausdrücklich getroffen werden. Soweit die Geltung deutschen Erbrechts gewünscht und eine entsprechende Regelung nicht sicher getroffen wurde, besteht dringender Handlungsbedarf.


 
Alle Beiträge